Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

Akzeptieren
info@dietz-consultants.com

Wie kann eine integrierte FMEA alle Sicherheitsdomänen abbilden?

Adam Schnellbach refereirt beim FMEA-Forum 2019 über System Safety

Adam Schnellbach refereirt beim FMEA-Forum 2019 über System Safety

System-Sicherheit: Gesamtheitliche Betrachtung mittels der FMEA. So lautet der Vortrag von Dr. Adam Schnellbach (AVL List GmbH) und Lukas Dörfel (Context GmbH) beim 14. Osnabrücker FMEA-Forum am 27./28. März 2019. Die Experten für Entwicklungsprozesse erläutern die Bedeutung und Zielsetzung der System-Sicherheit und teilen ihr Wissen mit Best Practice aus der FMEA-Anwendung. Der Gastbeitrag in unserem FMEA-Blog widmet sich der Frage, ob und wie eine integrierte FMEA alle Sicherheitsdomänen abbilden kann. Detailierte Betrachtungn zu dieser Fragestellung im FMEA Thinktank.

von Dr. Adam Schnellbach

Moderne mechatronische Systeme stellen Entwickler vor große Herausforderungen im Bereich Sicherheit. Neben Funktionaler Sicherheit (FuSi) und Cyber Security gewinnen Crashsicherheit, Hochvoltsicherheit, Gebrauchssicherheit und SOTIF (Safety of the intended function) an Bedeutung. Erschwerend kommt hinzu, dass die möglichen Gefährdungen oftmals zu ganz unterschiedlichen und sich teilweise überlappenden Sicherheitsdomänen gehören.

Die ganzheitliche Sicherheitsbetrachtung zur Erfüllung der System-Sicherheit wird durch die vielen Faktoren erschwert. Dabei ist es wichtig, bezüglich der einzelnen Sicherheitsdomänen die Fragen zu beantworten, welche Gefährdungen und Ursachen im Fokus stehen und welcher Art diese Ursachen sind. Eine Lösung sind die 5-Schritte der VDA-Methodik, bei der Abweichungen vom klassischen FMEA-Denken durchaus erforderlich sein können.

Ein Fazit der Analyse komplexer Systeme lautet, dass es häufig sehr große Überlappungen bei Gefährdungen und Ursachen gibt und dementsprechend die Regeln der FMEA durchaus flexibel und zielorientiert interpretiert werden dürfen, wenn nicht sogar müssen. Die integrierte FMEA ist aber in jedem Fall sinnvoll. Denn nur durch eine integrierte Sichtweise ist es möglich, ein gesamtheitliches Bild zu schaffen und die Überlappungen effizient zu meistern.

Mehr zur System-Sicherheit in den FMEA-Infos und -Tipps im FMEA Thinktank

Dr. Adam Schnellbach ist Lead Engineer Safety Methods and Analyses bei der AVL List GmbH

Zur Übersicht