Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

Akzeptieren
info@dietz-consultants.com

Erfolgsgeschichte FMEA: Risikoreduzierung bei der Produktion von Getränkepulver in Indien

FMEA-Workshop in Indien

Risikoreduzierung in der Produktion – mit den FMEA-Experten von DIETZ Consultants

Weltweit vertrauen Konzerne und erfolgreiche mittelständische Unternehmen auf innovative FMEA-Dienstleistungen und Know-how von DIETZ CONSULTANTS. Das Ergebnis sind viele kleine und große Erfolgsgeschichten: über Best Practice Lösungen im Bereich Risikomanagement und FMEA, geschrieben in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit führenden Automobilzulieferern und OEM aus den Branchen Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Lebensmittelindustrie, Maschinenbau und vielen mehr. Eine davon ist die eines großen Lebensmittelherstellers in Indien, der gemeinsam mit DIETZ CONSULTANS erfolgreich eine maßgeschneiderte FMEA für seine Produktionsprozesse implementierte.

Herausforderung: Vermeidung einer potentiellen Partikelbelastung im Produktionsprozess

Ausgangslage: Der indische Markt für Konsumgüter ist mit den über 1,3 Milliarden Einwohnern des Landes riesig. Und viele Inder trinken regelmäßig die Erzeugnisse eines großen Lebensmittelherstellers, der unter anderem Getränkepulver produziert. „Das Pulver wird in drei Fabriken in großen Mengen hergestellt“, so Hemant Jog, Geschäftsführer DIETZ CONSULTANTS India. „Die große Herausforderung dabei ist die Vermeidung einer potentiellen Partikelbelastung im Produktionsprozess.“ Denn klar ist: werden Verunreinigungen entdeckt, muss im schlimmsten Fall eine ganze Charge vernichtet werden – der Worst Case für das Unternehmen.

Deshalb entschloss sich das Management, die FMEA-Expertise von DIETZ CONSULTANTS für einem fünftägigen Workshop in den Fabriken in Nord-Indien zu nutzen. Die zwölf Teilnehmer des Lebensmittelherstellers arbeiten in verschiedenen Abteilungen und auf unterschiedlichen Ebenen – vom Prozessingenieur über die Verantwortlichen für die Technik am Standort bis zum Leiter Qualitätsmanagement und Engineering für Gesamt-Indien. Moderiert wurde der Workshop von FMEA-Experte Klaus Endebrock, unterstützt von Hemant Jog.

Vom Workshop zu einer FMEA-Erfolgsgeschichte – rundum inspirierend und produktiv für alle Beteiligten

 „Die Teilnehmer des Workshops haben engagiert und emotional diskutiert“, berichtet Klaus Endebrock: „Die Diskussionen waren dabei jedoch immer geprägt von hoher Wertschätzung im Team und untereinander.“ Mit dem systematischen Ansatz der einheitlichen FMEA Methodenbeschreibung (VDA & AIAG) und einem zielgerichteten Vorgehen wurde der Prozess der Getränkepulverherstellung zunächst detailliert analysiert und dabei die größten möglichen Risiken klar herausgearbeitet. Im nächsten Schritt entwickelte das Team konkrete Verbesserungsmaßnahmen für die Reduzierung des Risikos einer Partikelbelastung in der Produktion. „Das Feedback war ausgesprochen positiv“, betont Endebrock. Hervorheben möchte er, dass die Aufstellung als gemischtes Team mit ihm aus Europa und Hemant Jog von DIETZ CONSULTANTS India für den Workshop sehr effektiv war. Beeindruckend war zudem die hohe Fachkompetenz der Teilnehmer und ihr großes Engagement, das sie trotz ihrer laufenden operativen Aufgaben für den Workshop aufbrachten. „Nicht zuletzt war ich auch von der Gastfreundlichkeit der Inder und dem indischen Essen während des Workshops begeistert“, so der FMEA-Experte.

Zur Übersicht