Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

Akzeptieren
info@dietz-consultants.com

FMEA Forum 2020: 15. Internationales Netzwerktreffen mit Top-Referenten und neuem Workshopkonzept

FMEA Forum Osnabrück

DIETZ Consultants lädt zum Jubiläums-FMEA-Forum ein: FMEA Wissen 4.0 – Kosten reduzieren und Nutzen steigern für bessere Audits und effektive Projekterfolge – vom 24. bis 26. März 2020 in Osnabrück.

Die Automobilindustrie steht vor Herausforderungen. Um den damit einhergehenden Innovations- und Kostendruck zu meistern, ist es umso wichtiger, Risiken in der Entwicklung und Produktion zu minimieren. „Eine effektive und effiziente FMEA ist dafür ein elementarer Grundstein und unser Osnabrücker FMEA Forum das perfekte Netzwerktreffen, um wertvolles Wissen zu gewinnen und Kontakte zu sammeln,“ betont Winfried Dietz, Geschäftsführer von DIETZ Consultants. Das FMEA Forum hat sich in anderthalb Jahrzehnten zum internationalen Branchentreffen Nummer Eins in der Fachwelt für FMEA und Risikomanagement entwickelt und findet am 25. und 26. März 2020 nun zum 15. Mal statt – erstmals im Alando Palais Ballhaus und erstmals mit einem innovativen Workshopkonzept am Tag vor dem eigentlichen Forum (24. März). Die Anmeldefristen für FMEA Forum und Optimierungsworkshop laufen. Kurzentschlossene können sich noch bis Ende dieses Jahres mit Early Bird Rabatt anmelden: https://www.dietz-consultants.com/de/termin/20-03-25-fo/

Best Practice FMEA Wissen mit überraschenden Aha-Momenten

„Das FMEA Forum in Osnabrück ist eine Erfolgsgeschichte. Es macht uns stolz, darauf zurückzublicken und hat uns gleichzeitig motiviert, zum Jubiläum ein paar besondere Programmpunkte zu finden“, so Dietz. Mit dem neuen Veranstaltungsort im Alando Palais mit Anschluss an das Holiday Inn Osnabrück ist das ebenso gelungen wie mit der Liste der Referenten, die wieder viel Neues und Best Practice verspricht. Die Themen reichen von effektivem, effizientem Maßnahmenmanagement bis zu den Anforderungen von OEM, Kunden und Zertifizierern an die Lieferanten der Automobilindustrie. Nicht zu vergessen die Neuauflage eines Highlight-Vortrags der FMEA Forum Historie: Informationsschutz von FMEA-Inhalten, bei dem Andreas Altena von der Sollence GmbH und Thomas Haase von der T-Systems Multimedia Solutions GmbH als Live-Act vorführen, was das Verhalten der Teilnehmer in der Praxis für Folgen haben kann. Viele überraschende und nicht weniger Aha-Momente sind garantiert.

Vielfältige Referenten, abwechslungsreiches Rahmenprogramm

Das gilt im Übrigen für das gesamte Vortragsprogramm, welches ebenso abwechslungsreich wie vielfältig und spannend ist. Es reicht von Themen wie „Schnittstellen-FMEA versus FMEA-Schnittstellen – effektive Schnittstellenbetrachtung (Design FMEA mit Riccardo Stüber von der Schaeffler Technologies AG & Co. KG, bis hin zum Vortrag „FMEA-Denke und Tools in den Ingenieuralltag bringen“ von Prof. Dr.-Ing. Ralf Woll und Dipl.-Ing. Marcus Branke von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Zudem findet unter dem Motto „FMEA Mission 2020 – Zukunft braucht Vergangenheit“ ein interaktiver Rückgriff auf das FMEA-Forum 2015 statt, bei dem die Teilnehmer damals zukünftige Entwicklungen antizipiert haben. „Es wird spannend, die damaligen Ergebnisse mit der Realität abzugleichen und wertvolle Ansätze für methodische Weiterentwicklungen abzuleiten“, freut sich Dietz. Neben den Vorträgen bietet das Rahmenprogramm genügend Zeit zum Netzwerken in lockerer Runde, unter anderem beim traditionellen Grünkohlessen in der Hausbrauerei Rampendahl in Osnabrück.

FMEA-Optimierungsworkshop am Vortag und Highlight-Vortrag

Wie schon in den vergangenen Jahren präsentiert sich das FMEA Forum nicht nur informativ, sondern vor allem auch interaktiv. Und das schon am Vortag der Veranstaltung: Im neuartigen Optimierungsworkshop können die Teilnehmer ihr Wissen in den Handlungsfeldern FMEA-Moderation, FMEA-Dokumentation und Risikokommunikation sowie FMEA-Maßnahmenverfolgung aktiv verbessern. Mit der Appreciative Inquiry-Methode sammeln sie FMEA-Expertenwissen mit konkret gestalteten Lösungen für die Umsetzungsplanung. Die dabei erzielten Ergebnisse werden auf dem FMEA Forum vorgestellt und im Anschluss als FMEA Guides veröffentlicht. Ein weiteres interaktives Element, das sich beim Forum etabliert hat, ist der einzigartige FMEA Coaching Slam. Auch ihn wird es zum 15. Jubiläum im März 2020 als Neuauflage geben.

Zur Übersicht